OSTERN FÜR DIE OHREN – Im Hl. Geist miteinander verbunden

Normalerweise würden wir in dieser Heiligen Woche regelmäßig in unseren Kirchen zusammenkommen, um das Wort Gottes zu hören.
„Wer Ohren hat zum Hören, der höre“, sagt Jesus (Mk 4,9).

Weil das aber nun in diesen Tagen nicht geht, wir aber trotzdem nicht auf dieses „Hören“ verzichten wollten, gibt es OSTERN FÜR DIE OHREN:

Dr. Marco Schrage, Tim Helssen, Christopher Kieser und Jacqueline Rath haben alle Lesungen und Evangelien in der Kirche Maria Grün eingesprochen (Musik: Lena Langenbacher und Bernhard Jost).

Ostermontag

1. Lesung Apg 2, 14.22 – 33

2. Lesung 1 Kor 15, 1-8.11

Evangelium Lk 24, 13-35 (mit Musik)

Die Lesungen und Evangelien der vergangenen Tage finden sie hier:


Osternacht

1. Lesung Gen 1, 1-2.2

2. Lesung Gen 22, 1-18

3. Lesung Ex 14, 15 – 15,1

4. Lesung Jes 54, 5-14

5. Lesung Jes 55, 1-11

6. Lesung Bar 3, 4-15.32 -4,4

7. Lesung Ez 36, 16-17 18-28

Epistel Röm 6, 3-11

Evangelium Mt 28, 1-10 (mit Musik)

 

Ostersonntag

1. Lesung Apg 10, 34.37-43

2. Lesung Kol 3, 1-4

Evangelium Joh 20, 1-9 (mit Musik)

1. Lesung Karfreitag, Jes 52, 13 – 53, 12

2. Lesung Karfreitag, Hebr 4, 14-16; 7-9

Karfreitag Passion, Joh 18,1 – 19, 42 (mit Musik)

Gründonnerstag – 9.4.20
  1. Lesung Gründonnerstag, Ex 12,1–8.11–14

2. Lesung Gründonnerstag, 1 Koe 11, 23-26

Evangelium Gründonnerstag, Joh 13, 1-15 (mit Musik)


Palmsonntag -5.4.20

1. Lesung Palmsonntag, Jes 50, 4-7

2. Lesung Palmsonntag, Phil 2, 6-11

Vorevangelium Palmsonntag, Mt 21, 1-11

Passion Palmsonntag, Mt 26, 14 – 27, 66

Das Hören erfordert eine gewisse innere Haltung: ruhig und aufmerksam versuchen wir zu verstehen, was das Gegenüber uns sagen will.
Hören auf Gottes Wort bedeutet innerlich still zu werden, darauf zu lauschen und nachzuhorchen, was er uns sagen möchte. Auf diese Weise können wir uns ganz seiner Gegenwart gewiss werden. Und das tun wir normalerweise in jedem Gottesdienst gemeinsam.

Vielleicht können sie Ihnen bei Ihrer persönlichen Andacht zu Hause eine Unterstützung sein.

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Kar- und Osterzeit.
Dr. Marco Schrage, Tim Helssen, Christopher Kieser und Jacqueline Rath