Firmung

Firmung im Mariendom am Samstag, den 24.10., in zwei Gruppen um 10 Uhr und 12 Uhr

13.10.2020
Liebe Jugendliche,
ich kann euch nun weitere Einzelheiten zur Feier der Firmung im Mariendom mitteilen.

 

1. Die Anmeldung zur Firmung / Firmpate

Ihr hat euch damals zum Firmkurs angemeldet. Nun benötigen wir eure Anmeldung zur Firmung
mit der Angabe des Firmpaten. Der Firmpate muss selbst katholisch und gefirmt sein.
Die Anmeldung findet ich zum download hier und am Ende dieses Briefes. Bitte druckt die Anmeldung aus und schickt sie unterschrieben per Post an das Gemeindebüro von St. Marien (Bei der Reitbahn 4, 22763 Hamburg)

2. Wieviel Personen können die Firmung mitfeiern?

a) Firmling, Firmpate/-in und bis zu 4 Familienmitglieder können in den vorderen Bänken sitzen.

b) In den hinteren Bänken können sitzen:
Entweder
6 Personen aus einem gemeinsamen Haushalt
oder 2×2 Personen aus je einem Haushalt
oder 3 Einzelpersonen.

c) Zusätzlich kann jeder Firmling noch eine weitere Einzelperson mitbringen, die auf Hockern im Dom verteilt sitzen können.

Wir benötigen von allen Gottesdienstteilnehmern die Kontaktdaten (Name, Adresse und Telefon-nummer)! Bitte schicken Sie die Angaben an pastor.bruns@arcor.de

Jeder wird nach den Hygieneregeln platziert. Einige Plätze sind in der Sicht eingeschränkt.
Während des gesamten Gottesdienstes muss ein Mund-und Nasenschutz getragen werden!

3. Übungstermine

Für die Firmung um 10 Uhr am Mittwoch, den 21.10., um 19.15 Uhr im Mariendom
(Gruppe von Frau Scheidle, Herrn Eckelt, sowie Einzelnen der Gruppe von Frau Schommer und Frau Wessel)

Für die Firmung um 12 Uhr am Mittwoch, den 21.10., um 20.00 Uhr im Mariendom
(Gruppe von Ehepaar Waibel, Frau Zimmer, sowie Einzelnen der Gruppe von Frau Schommer und Frau Wessel)

4. Anreise

Um den Mariendom gibt es keine Parkplätze.
Daher empfehlen wir die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die Adresse des Mariendoms ist:
Am Mariendom 7
20099 Hamburg

Haltestellen:
Gurlittstraße – Busse 6 und 17 (2 Min. Fußweg)
oder Hauptbahnhof – alle S- und U-Bahnen (ca. 15 Min. Fußweg)

5. Musikalische Gestaltung

Herr Adelmann wird die Orgel, bzw. Klavier spielen und stellvertretend für alle singen.
Vielleicht spielt jemand von euren Angehörigen oder Gästen ein Musikinstrument (Trompete, Querflöte, Geige etc.) und könnte die Feier mitgestalten. Dann schreibt mir bitte!

Für Rückfragen stehe ich gerne per E-Mail zur Verfügung (pastor.bruns@kathhw.de)

Mit freundlichen Grüßen

Pastor Wolfgang Bruns Hamburg, den 13.10.2020

Anmeldung zum Firmgottesdienst am 24.10.20


Firmvorbereitung 2020 – Corona –

17.9.20

Liebe Jugendliche,
die Hygienemaßnahmen durch Covid-19 haben Auswirkungen auf den Firmgottesdienst.

Herr Weihbischof Eberlein wird euch die Firmung in zwei Wort-Gottes-Feiern (keine Messe!)
spenden.

Der Gruppe 1 von Frau Scheidle und Herrn Eckelt um 10 Uhr.
Der Gruppe 2 von Ehepaar Waibel und Frau Zimmer um 12 Uhr.
Die Gruppe 3 von Frau Schommer und Frau Wessel wird auf beide Gottesdienste aufgeteilt.

Vorteile:
– Es können alle Hygienemaßnahmen bei der Spendung der Firmung eingehalten werden,
– und es können mehr Familienangehörige eure Firmung mitfeiern.
Die genaue Anzahl werde ich euch noch mitteilen.

Bitte merkt euch bereits die Übungstermine vor:
Für die Firmung um 10 Uhr am Mittwoch, den 21.10., um 19.15 Uhr im Mariendom.
Für die Firmung um 12 Uhr am Mittwoch, den 21.10., um 20.00 Uhr im Mariendom.

Ich wünsche euch weiterhin eine gute Firmvorbereitung!
Pastor Wolfgang Bruns

Brief als pdf

 


30.7.20

Liebe Jugendliche,

Liebe Firmlinge,

da die Einschränkungen durch das Virus weiterhin bestehen, wird die Firmvorbereitung neu geordnet.

 

  1. Die Firmvorbereitung wird konzentriert. Sie besteht aus drei Gruppentreffen und einem Treffen mit Pastor Lotanna. Alle Treffen finden im Gemeindehaus von Maria Grün statt, da dort die größten Räume sind und die Abstände eingehalten werden können. Es muss an allen Treffen teilgenommen werden. Die Firmvorbereitung ist im Oktober abgeschlossen.

Die Termine für die verschieden Gruppen findet ihr im Formular. Bitte wählt eine Gruppe aus und schickt das ausgefüllte Formular bis zum 14. August an das

Gemeindebüro von St. Marien            Bei der Reitbahn 4      22763 Hamburg

 

  1.  Der Firmgottesdienst im Mariendom mit Weihbischof Dr. Eberlein am 24. Oktober kann nur unter den aktuellen  Hygienemaßnahmen  stattfinden.

Dies sind: Mindestabstand, Mundschutz und kein Gesang. Dadurch wird die Anzahl der Teilnehmer sehr begrenzt. Am Firmgottesdienst können nur der Firmling, sein Firmpate/-patin und zwei Personen teilnehmen (4 Personen). Alle anderen Verwandten und Gäste können erst anschließend an Eurer privaten Feier teilnehmen.

Mir ist bewusst, dass dies eine starke Einschränkung ist und wir alle haben uns die Feier des Firmgottesdienstes anders vorgestellt. Den Firmgottesdienst zu verschieben ist nicht sinnvoll, da keiner die Dauer der Einschränkungen vorhersagen kann, der Weihbischof nicht immer zur Verfügung steht und die Firmvorbereitung im nächsten Jahr umgestellt wird.

Ich wünsche euch eine gute weitere Firmvorbereitung!

Wolfgang Bruns, Pastor
Hamburg, den 30.07.2020


29.5.2020

Liebe Jugendliche,

aufgrund der Coronapandemie kann die Firmvorbereitung in der geplanten Form nicht durchgeführt werden.

Dies bedeutet:

  •  Alle Module, für die Ihr Euch angemeldet habt, finden nicht statt.
  • Wir überlegen, wie die Firmvorbereitung nach den Sommerferien dennoch gelingen kann. Ziel ist es, Eure Firmvorbereitung in diesem Jahr abzuschließen. Wie und wann das sein wird, werden wir Euch rechtzeitig mitteilen.
  • Ob die Firmung am 24. Oktober in der geplanten Form stattfinden kann, ist fraglich.

Leider müssen wir mit vielen Ungewißheiten leben. Ich hoffe, ihr kommt gut durch diese Zeit.

Zusammen mit den FirmbegleiternInnen wünsche ich Euch alles Gute und Gottes kraftspendenden Geist.

Pastor Wolfgang Bruns
Hamburg, den 29.05.2020

Schreiben Firmvorbereitung vom 29.5.20


16.4.2020

Liebe Firmlinge,
ihr wartet bestimmt schon darauf zu erfahren in welchen Gruppen und in welchen zusätzlichen Glaubensangeboten ihr bei der Firmvorbereitung seid.

Ich muss euch leider noch um etwas Geduld bitten, da durch die Coronapandemie die ursprüngliche Planung nicht eingehalten werden kann.

Die Messdienerwallfahrt nach Osnabrück wurde bereits abgesagt, das Berufungswochenende im Kloster Nütschau ist fraglich und wir wissen noch nicht, wann die Kontaktbeschränkungen gelockert werden, so dass sich wieder Gruppen treffen können.

Sobald sich etwas Neues ergibt, werde ich euch benachrichtigen.
Ich wünsche euch alles Gute!
Wolfgang Bruns, Pastor, 16.4.2020

Brief an die Firmlinge vom 16.4.2020


Gruppen und Module – Rückmeldung bis 17.3.20

Liebe Jugendlichen ,

hier nun die angebotenen Module der Firmvorbereitung als PDF-Datei, die wir am Informationsabend vorgestellt haben und zu denen ihr noch nähere Informationen unterhalb der Übersicht findet.

  • Wählt bitte mindestens eine Gruppe und mindestens zwei besondere Glaubensveranstaltungen aus. (pdf Wahl der Module)
  • Gebt bitte auch einen Zweitwunsch an.

Bitte beachtet auch die gemeinsamen Termine!

Schickt eure Wahl ausgedruckt und ausgefüllt
bis zum 17. März.
nur an das
Gemeindebüro St. Marien,
Bei der Reitbahn 4, 22763 Hamburg.


Angebote zur Firmvorbereitung 2020 als pdf

Gruppe Kirche der Stille

Quelle: https://kirche-der-stille.de/start/alletermine/

Kirche und Glaube mal ganz anders erleben. Genau das wollen wir tun, wenn wir im Mai und Juni verschiedene Angebote der ‚Kirche der Stille‘ kennenlernen wollen. Die Kirche der Stille ist eine evangelische Kirche mit ökumenischer und interreligiöser Ausrichtung und seit 11 Jahren ein Ort der Stille und Meditation mitten in der Stadt.
Die Angebote und Gottesdienstformen dort knüpfen an die Tradition der christlichen Meditation und Mystik an und auch die Begegnung mit anderen religiösen und kulturellen Traditionen wird dort hochgehalten. Nicht nur der Kirchenraum unterscheidet sich von den bekannten Räumen evangelischer und katholische Kirchen, sondern auch die Gottesdienstformen sind experimentell und freier gestaltet als die sonntägliche Liturgie, die ihr vermutlich aus euren Heimatgemeinden kennt. Diese anderen Formen und Räume in der Firmzeit kennenzulernen ist eine Einladung sich auf einen spirituellen Weg in die Stille zu machen und sich dabei überraschen zu lassen wie vielfältig der christliche Glaube sein kann.
Ich habe die Kirche der Stille als ganz besonderen Ort erlebt und freue mich mit Euch zusammen diesen besonderen Raum kennenzulernen und zu erleben. [Ich bin selber Lehrerin an einer katholischen Schule in Berlin und momentan mit meinem Mann und meiner kleinen Tochter in Elternzeit hier in Hamburg.]
Wir werden neben einem Vor- und einem Nachtreffen (in den Gemeinderäumen von St. Marien, Altona), drei gemeinsame Angebote der Kirche der Stille besuchen:

– Vortreffen: 6. Mai, 18.00 Uhr in den Gemeinderäumen von St. Marien, bis etwa 19.30 Uhr
– „Nacht der Stille“ – Einführung in die Meditation für Oberstufenklassen: 9. Mai 20.00 Uhr vor der Kirche der Stille, bis etwa 22.00 Uhr
– KlangRaum am Abend. Abendgebet nach Taizé: 24. Mai, 18.45 Uhr vor der Kirche der Stille, bis etwa 20.00 Uhr
– Sternstunde. Abendgebet mit Stille und Segnungen: 14. Juni, 18.45 Uhr vor der Kirche der Stille, bis etwa 20.30 Uhr
– Nachtreffen: 17. Juni, 18.00 Uhr in den Gemeinderäumen von St. Marien, bis etwa 19.30 Uhr
Wer sich schon mal vorher informieren möchte: https://kirche-der-stille.de/
Adresse: Kirche der Stille, Helenenstraße 14A, 22765 Hamburg
Meine Emailadresse für Rückfragen: juliane.drupp@posteo.de

Gruppe „Hinterm Horizont geht’s weiter …“ Abschied-Tod-Trauer

Das Thema Sterben und Tod ist meistens kein Thema. Wir umgehen es. Es ist mutig, sich dem Thema zu stellen. In dieser Gruppe sollen Leben und Tod zur Sprache kommen. Die Gruppe trifft sich drei Mal:

1. Treffen

„Das Leben ist nix für Feiglinge“ – „Tod wo ist dein Stachel“
Sterben und Tod – menschlich und christlich betrachtet. Wir schauen einen Film und besprechen diesen und beschäftigen uns mit Texten der Heiligen Schrift zu diesem Thema.
Außerdem bereiten wir auf den „Letzte Hilfe Kurs“ vor.

Mittwoch, den 17.06.2020, 17-20 Uhr – Gemeindehaus St. Marien, Bei der Reitbahn

2. Treffen

Letzte-Hilf-Kurs für Jugendliche
(In Zusammenarbeit mit der Palliativstation im Westklinikum Rissen)

Samstag, den 20.06.2020, 10-14 Uhr in Asklepios Westklinikum Hamburg

Erste-Hilfe-Kurse kennt jeder. Aber kann ich auch zu helfen lernen, wenn jemand stirbt? Was passiert beim Sterben? Welche Phasen der Trauer gibt es? Kann ich Vorsorge treffen?

Inhalt des Letzte-Hilfe-Kurses

KURSAUFBAU
Der Kurs besteht aus vier Einheiten:
– Sterben ist ein Teil des Lebens
– Vorsorgen und Entscheiden
– Leiden lindern
– Abschied nehmen

3. Nachtreffen

am Mittwoch, den 24.06, 17 – 20 Uhr Gemeindehaus St. Marien, Bei der Reitbahn

Gruppe Lectio divina – Das Markusevangelium

„Dort werdet ihr ihn sehen!“ – Das Markus-Evangelium lesen

7 Treffen, ca. einstündig
Zwischen Sommerferien und Herbstferien
Mittwochs, 19.00 – 20.00 Uhr
Termine: 19.08., 26.08., 02.09., 09.09., 16.09., 23.09., 30.09.
Ort: Maria Grün

Jesus von Nazareth – was ist das für ein Mensch? Was bedeutet es konkret, ihm als Christ/als Christin nachzufolgen?

Das Markus-Evangelium ist das älteste der Evangelien, geschrieben wahrscheinlich im oder nach dem Jahr 70 n. Chr., also ca. 40 Jahre nach Jesu Tod und Auferweckung.

Wir folgen gemeinsam mit den Jüngerinnen und Jüngern damals Jesus auf seinem Weg von Galiläa nach Jerusalem. Wir lesen sieben Abschnitte aus dem Markus-Evangelium und sprechen darüber. Wie sind die Texte aufgebaut? Was sind wichtige Aussagen? Was kann ich daraus für mich und mein Leben mitnehmen?

Firmgruppe am Dienstagabend

3 Dienstagabende
28.04./09.06./11.08
(18.30 – 20.30 Uhr) .

Jedes Treffen beginnt mit einem gemeinsamen Imbiss. Dann wird sich wird sich die Gruppe mit dem Themen Gott, Jesu Christus und was Sie für unser Leben bedeuten beschäftigen.

Gruppe Berufungswochenende im Kloster Nütschau

08.-10. Mai im Kloster Nütschau
Berufungswochenende – Ich bin berufen!? Und zu was? Warum?

Gestartet wird am Freitag mit einer Jugendvesper. Dann machen wir uns auf die Suche nach unserer eigenen Berufung – denn jeder ist als Christ dazu berufen, in der Welt zu wirken. Dazu werden Gesprächsgruppen, Musikgruppen und Kreativgruppen angeboten.
Durch die Teilnahme an der Priesterweihe von Br. Lukas gehen wir einen Schritt seiner Berufung auf seinem Weg mit.

Zusätzliche Glaubensangebote:

Nacht der Kirchen

Am 05. September in verschiedenen Hamburger Kirchen

“Berühr den Himmel” – die Nacht der Kirchen 2020
Über 100 offene Kirchentüren laden am 05. September 2020 in Hamburg und Umgebung von 19 Uhr bis Mitternacht zu verschiedenen Kulturveranstaltungen ein. Das Motto lautet “Berüh den Himmel”.
Besucher können nicht nur die vielen Kirchen kennenlernen, Kirchtürme erklimmen und Schmuckstücke der Kirchenarchitektur entdecken, sondern vor allem viele kulturelle Highlights genießen. Ob Pop, Gospel, Film, Musical, Theater, klassische Musik, Lesungen oder Comedy – die Kirchen verwandeln sich in Veranstaltungsstätten mit einer ganz besonderen Atmosphäre. Im Rahmen der Nacht der Kirchen sind außerdem gemeinsame Gebete, Gottesdienste und Andachten geplant.

Größtes ökumenisches Fest im Norden
Die Nacht der Kirchen ist mit rund 80.000 erwarteten Besuchern eine der größten Kulturveranstaltungen der Stadt und feiert die ökumenische Vielfalt der Hamburger Kirchen. Alle Veranstaltungen sind kostenlos und die Besucher erwarten insgesamt über 800 Stunden Programm. Eröffnet wird die Nacht der Kirchen 2020 auf der NDR-Bühne, die sich in der Spitaler Straße/Kurze Mühren befindet. Hier spielen viele Bands, Chöre und Singer/Songwriter.
Die teilnehmenden Kirchen sind über das ganze Stadtgebiet verteilt, daher kann man auch das Angebot der Shuttle-Busse nutzen, mit denen man beispielsweise von der Hauptkirche St. Katharinen zur Kirche St. Getrud nach Altenwerder fahren kann.

Besuch bei den Karmeliterinnen

Termin: Samstag, den 07.06.9.30- 14.30 Uhr

Es gibt in unserer Pfarrei tatsächlich ein Kloster auf Finkenwerder. Ein Besuch bei den Schwestern und das Gespräch mit Ihnen ermöglicht viele Fragen und eine intensive Begegnung.

Braucht die Welt noch Nonnen? Warum sind Sie ins Kloster gegangen? Bringt beten was? Und der Sex? Was macht das Leben sinnvoll? Alle Fragen sind erlaubt.

Näheres zum Kloster auf Finkenwerder findet ihr unter https://www.karmelzelle.de/test

Gewissen und Gebet – Ein Gesprächsabend

Termin: Freitag, den 11.09.

Hat jeder Mensch ein Gewissen? Was ist das überhaupt? Gewissensbisse? Wie fälle ich eine moralische Entscheidung? Hängt Gewissen und Gebet zusammen? Beten – wie geht das?

Darüber wollen wir ins Gespräch kommen.

Besuch bei den Fokularen in Othmarschen

Termin noch offen. Ort: Ebertallee 9

Neben der Kirche St. Paulus-Augustinus in Othmarschen wohnen fünf berufstätige Frauen in einer christlich-ökumenischen Gemeinschaft der Fokulare.

Was ist deren Aufgabe? Wieso leben Sie in einer christlichen Gemeinschaft ehelos zusammen? Brauchen wir heute noch solche Menschen? Was ist meine Berufung?

U.a. um diese Fragen werden bei der Begegnung und dem Gespräch eine Rolle spielen. Nähere Informationen zu den Folkularen findet ihr unter:

https://www.fokolar-bewegung.de

Nightfever im Mariendom

Termin 18.04. /13.06. oder 26.09 (19:30 – 22.30 Uhr)

Nightfever
Nightfever ist eine weltweite Initiative junger Christen, die aus dem Weltjugendtag 2005 in Köln hervorgegangen ist. Was sie selbst erfahren haben, wollen sie weitergeben: Die Erfahrung von Gottes Gegenwart, die Begeisterung für den Glauben und die jugendliche Freude, dies mit anderen zu teilen.
Seit 2014 gibt es Nightfever auch in Hamburg – am St. Marien-Dom. Bei den Nightfever-Abenden (in der Regel vier pro Jahr) erleben Sie eine offene Kirche mit einer besonderen Atmosphäre aus Musik, Gebet und Kerzenlicht. Sie sind eingeladen
>> in die Kirche zu kommen
>> bei Musik zur Ruhe zu kommen
>> eine Kerze anzuzünden
>> eine Bibelstelle zu ziehen
>> ein Gebetsanliegen aufzuschreiben
>> mit einem Priester zu reden
>> sich segnen zu lassen
>> das Sakrament der Versöhnung zu empfangen.
Herzlich willkommen!

Weitere Informationen finden Sie auf www.hamburg.nightfever.org

Wallfahrt zu den Lübecker Märtyrern

Als Lübecker Märtyrer werden die drei katholischen Priester Johannes Prassek, Eduard Müller und Hermann Lange sowie der evangelische Pastor Karl Friedrich Stell-brink bezeichnet. Sie wurden am 10. November 1943 kurz hintereinander in der Untersuchungshaftanstalt Hamburg am Holstenglacis durch Enthauptung mit der Guillotine hingerichtet. Grund waren ihre öffentlichen, kritischen Bemerkungen zu den Unrechtstaten der Nationalsozialisten, die sie als Geistliche geäußert hatten. Die drei katholischen Geistlichen wurden am 25. Juni 2011 seliggesprochen. An Stellbrink wird seit 1969 im Evangelischen Namenkalender erinnert.

Wir beschäftigen uns mit Ihrem geschichtlichen Hintergrund und Ihre Aktualität von heute, besuchen in Lübeck einige Stätten an denen Sie gewirkt haben, sowie die Ausstel-lung in der Propsteikirche Herz-Jesu.

Vortreffen 14.08 / Fahrt 22.08.

https://de.wikipedia.org/wiki/Lübecker_Märtyrer

https://www.luebeckermaertyrer.de/de/index.html


 


Fragen und Antworten zur Firmvorbereitung

1. Was bedeutet die Firmung?
Die Firmung wird neben der Taufe und der Kommunion als “Initiationssakrament” bezeichnet. Das bedeutet, dass man mit allen drei Sakramenten immer weiter in die christliche Glaubensge-meinschaft hineingeführt wird. Die Taufe ist dabei so etwas wie das Eingangstor in die Bezie-hung des Menschen mit Gott und Aufnahme in die Kirche, die Gemeinschaft der Glaubenden. Die Eucharistie wird häufig als die Wegzehrung verstanden, die einen Christen in vielen Momen-ten seines Lebens immer wieder eng mit Gott in Verbindung setzt. Die Firmung ist ein einmali-ges Sakrament, welches den Firmling in einer besonderen Weise mit dem Heiligen Geist be-schenkt und ihn noch enger mit dem Glauben und der Kirche verbindet. In der Firmung erhalten die Firmlinge den Auftrag, auch öffentlich von ihrem Glauben zu berichten und sich immer wie-der mit ihm auseinanderzusetzen. Somit soll die Firmung den Glauben der Jugendlichen stärken, zugleich erhalten sie aber auch die Aufgabe, ihren Glauben auch öffentlich zu leben und zu be-kennen.

Ein Video bei aus der Reihe „Katholisch für Anfänger“ verdeutlicht das Ganze:

2. Wird für die Firmvorbereitung angeschrieben?
Die Jugendlichen werden in einem Anschreiben darauf hingewiesen, dass die Informationen für den nächsten Firmkurs ab Ende Januar/Anfang Februar auf der Homepage der Pfarrei abrufbar sind. Außerdem machen wir über den Pfarrbrief, die Homepage, den Schaukasten und die Ver-meldungen im Gottesdienst auf die Firmvorbereitung aufmerksam.

3. Gibt es einen Informationsabend?
Für alle interessierten Jugendlichen ist ein Informationsabend am
Dienstag, den 18. Februar, um 19 Uhr
im Gemeindehaus von St. Paulus-Augustinus, Ebertallee 9, 22607 Hamburg (S-Bahn Haltestelle Othmarschen, Bushaltestelle Böcklinstrasse )

Dort werden der zeitliche Ablauf und die einzelnen Module der Firmvorbereitung und deren Leiter*Innen vorgestellt.

4. Mit wieviel Jahren kann ich gefirmt werden?
Das Mindestalter zum Zeitpunkt der Firmung ist 16 Jahre.

5. Wie lange dauert die Firmvorbereitung?
Die Vorbereitung beginnt im März und geht über mehrere Monate.

6. Wie wird die Vorbereitung in der Pfarrei St. Maria durchgeführt?
Es werden verschiedene Module angeboten, zu denen sich die Jugendlichen anmelden. Diese Module werden am Informationsabend vorgestellt und sind später auf der Homepage abrufbar.

Einige Jugendliche haben sich für die Taizéfahrt der KSJ angemeldet. Sie gilt als Firmvorberei-tung.

Für alle Jugendlichen ist noch ein Abend über das Sakrament  der Firmung und ein Übungstermin vorgesehen.

7. In welcher Gemeinde findet die Firmvorbereitung statt?
Die Module der Firmvorbereitung finden an verschiedenen Orten der Pfarrei St. Maria (mit den Gemeinden St. Bruder Konrad, Maria Grün, St. Paulus-Augustinus, St. Petrus und St. Marien), und anderen Orten statt.

8. An wen wende ich mich mit Fragen?
Für Fragen, die den Firmkurs betreffen ist die Leitung der jeweiligen Module zuständig. Sie ist direkt zu informieren bzw. anzusprechen, wenn es um Unklarheiten, Absprachen o.ä. geht. Sie leitet auch evtl. Anfragen weiter.

9. Muss ich vor der Firmung getauft werden?
Mit der Taufe gehören wir zu Jesus Christus und der Kirche. In der Firmung verbinden wir uns stärker mit Christus und sollen seine Zeugen in der Welt sein. Daher erfolgt die Taufe vor der Firmung. Falls Sie getauft werden möchten, sprechen Sie bitte Pastor Bruns an. (pastor.bruns@kathhw.de)

10. Ich bin evangelisch getauft, möchte aber zur Firmung in der katholischen Kirche gehen. Was ist zu tun?
Es ist keine erneute Taufe notwendig, aber es muss die Konfession gewechselt werden.
Bitte wenden Sie sich vor Beginn der Firmvorbereitung an Pastor Bruns.

11. Muss ich mich firmen lassen?
Jeder Firmling entscheidet das selber. Er oder sie sollte aber auf jeden Fall ein Gespräch mit den Firmbegleitern*Innen oder einem der Priester der Gemeinde suchen, um über Fragen und Zwei-fel sprechen. Es besteht die Möglichkeit, am Firmkurs teilzunehmen und sich erst am Ende für oder gegen die Firmung zu entscheiden. In den allermeisten Fällen können in dieser Zeit Miss-verständnisse geklärt und Fragen an Gott und das Leben so beantwortet werden, dass aus dem anfänglichen Zögern mehr und mehr die Bereitschaft wächst, sich firmen zu lassen.

12. Wo wird die Firmung gefeiert? Wer spendet die Firmung?
Der Firmgottesdienst ist am Samstag, den 24. Oktober, um 11 Uhr im Mariendom (St. Georg).
Die Firmung spendet Weihbischof Eberlein.

13. Wie lange dauert die Messe?
Der Gottesdienst dauert etwa 90 Minuten

14. Wo sitze ich bzw. die Familie im Firmgottesdienst?
Die Firmlinge sitzen zusammen mit den Firmpaten in den ersten Bänken, die Familien begrenzter Anzahl in den nachfolgenden Bänken. Alle anderen Gäste können Ihre Plätze frei wählen.

15. Gibt es Kleidungsvorgaben?
Nein. Die Jugendlichen sollten dem feierlichen Anlass entsprechende schlichte Kleidung tragen.

16. Welche Rolle haben die Firmpaten?
Die Firmpaten unterstützen die Firmlinge während Ihrer Vorbereitung z.B. im Gebet und im Ge-spräch über den Glauben. Junge Menschen sollten sich an ihren Firmpaten orientieren können und von ihnen Impulse für ein gelingendes Leben – auch im Glauben – erhalten.
Sie sitzen im Gottesdienst bei den Firmlingen, stehen bei der Firmung hinter Ihnen und legen Ihnen als Zeichen des Beistandes ihre Hand auf die rechte Schulter des Firmlings.

17. Wer kann Firmpate sein?
Es ist wünschenswert, dass der Taufpate auch der Firmpate sein sollte. Dies ist eine Empfehlung, aber kein Muss. Der Firmling darf sich also seine Patin oder seinen Paten selbst aussuchen. Wichtig: Sie oder er müssen das 16. Lebensjahr vollendet haben und katholisch gefirmt sein. Er oder sie darf nicht aus der Kirche ausgetreten sein.

18. Ist das Fotografieren/Filmen im Firmgottesdienst möglich?
Das Fotografieren und Filmen ist im Firmgottesdienst nicht erlaubt u.a. aus datenschutzrechtli-chen Gründen. Bitte informieren Sie auch Ihre Gäste. Nach der Messe besteht die Möglichkeit zu einem Gruppenfoto vor der Kirche, wenn alle Jugendlichen einverstanden sind.

19. Wo kann ich Geschenke zur Firmung kaufen?
Planen Sie den Kauf rechtzeitig. Sie finden Bibeln, sowie religiöse und altersgemäße Bücher und weitere Geschenke in der Buchhandlung „geistreich“, Danziger Str. 52, 20099 Hamburg
oder online z.B. bei
http://www.shop-katholisch.de/shop/
https://www.vivat.de/shop/
https://www.st-benno.de/shop/

20. Wie melde ich mich für die Firmvorbereitung 2020 an?
Sie finden unten auf dieser Seite einen Link für das Anmeldeformular als pdf Datei.
1. Formular bitte vollständig ausfüllen und dann ausdrucken
oder
2. Formular ausdrucken und in DRUCKBUCHSTABEN ausfüllen.

21. Welche Unterlagen werden für eine Anmeldung zur Firmvorbereitung benötigt?

• Der vom Jugendlichen ausgefüllte und unterschriebene Ausdruck des Anmeldeformulars.
• Einen Auszug aus dem Taufbuch (erhältlich beim jeweiligen Taufpfarramt)

22. Wohin schicke ich die Anmeldung?

Sie senden den unterschriebenen Ausdruck des Anmeldeformulars und den Auszug aus dem Taufbuch zusammen per Post an die:

Pfarrei St. Maria – Gemeindebüro St. Marien
Bei der Reitbahn 4
22763 Hamburg
oder Sie geben die Anmeldung in den Bürozeiten dort direkt ab.
Hier werden die Anmeldungen für alle Gemeinden zentral gesammelt.
Nur bei vollständigen Unterlagen sind Sie für die Firmvorbereitung angemeldet! Sie erhalten darüber eine E-Mail als Bestätigung.

23. Wann ist Anmeldeschluss?
Die Anmeldefrist endet mit dem 01. März. Es können danach keine Anmeldungen mehr berück-sichtigt werden.

24. Ich möchte mich erst 2021 firmen lassen. Findet dann auch eine Firmvorbereitung statt?
Auch 2021 ist eine Firmvorbereitung, jedoch in einer anderen Form.
Wir planen, dass alle Firmlinge in den Maiferien zur ökum. Gemeinschaft von Taizé in Frankreich fahren. Dort werden Sie eine Woche zusammen mit Jugendlichen aus anderen Nationen über den Glauben ins Gespräch kommen, Gottesdienste feiern und die weltweite Gemeinschaft der Kirche kennenlernen. Anschl. gibt es noch 2-3 Treffen. Die Firmung soll kurz vor oder kurz nach den Sommerferien stattfinden. Die Kosten betragen ca. 300 €. (Bei Bedarf wird die Pfarrei ein-zelne Teilnehmer bezuschussen.)


Dokumentendownload

Anmeldung zur Firmvorbereitung 2020 (pdf)




Liebe Jugendlichen
der Gemeinden St. Bruder Konrad, St. Paulus-Augustinus, Maria Grün, St. Marien und St. Petrus-Finkenwerder!

Im Frühjahr 2020 beginnt in unserer Pfarrei St. Maria wieder ein Kurs zur Vorbereitung auf die Firmung.

In der Feier der Firmung wird der Glaube gestärkt und gefestigt. In der Firmvorbereitung werdet Ihr in verschiedenen Treffen den Glauben feiern, erleben und mit anderen Christen besprechen. Dabei werden Euch Ehrenamtliche unserer Pfarrei und Pastor Lotanna begleiten.

Die Firmung wird im Herbst 2020 im Mariendom stattfinden. (Voraussichtlich am 24. Oktober. Der genaue Termin steht noch nicht fest!) Das Firmalter beträgt 16 Jahre.

Alle notwendigen Informationen zur Firmvorbereitung mit Terminen und Anmeldung sind von euch ab Mitte Januar im Internet unter https://www.katholisch-im-hamburger-westen.de/kirche-in-vielen-lebenslagen/firmung/ abrufbar.

Wir möchten Euch mit diesem Anschreiben noch auf eine zweite Möglichkeit der Firmvorbereitung hinweisen.
Die Katholisch Studierende Jugend Hamburg (KSJ-http://www.ksj-hamburg.eu) organisiert vom 16.-24. Mai 2020 eine Fahrt zur ökumenischen Gemeinschaft von Taizé in Frankreich – Kosten 300€. Dort treffen sich zu diesem Zeitpunkt ca. 3000 Jugendliche aus der ganzen Welt. Die Leitung hat der Jesuitenpater Björn Mrosko (Informationen über Taizé: https://www.taize.fr/de und https://www.youtube.com/watch?v=rMTlMk78kmQ)

Wer Interesse an dieser Reise hat wende sich bitte direkt an Pater Mrosko (bjoern.mrosko@jesuiten.org).
Diese Reise gilt als Firmvorbereitung. Der Anmeldeschluss ist bereits am 22.12.2019!

Wir würden uns freuen, wenn Du bei der Firmvorbereitung dabei bist und wünschen Dir und Deiner Familie ein frohes Weihnachtsfest!

Wolfgang Bruns, Pastor

Aufbau Firmung aus 2019