Die „Gute Nachricht“ im Gespräch – (digitales – Treffen im Advent)

miteinander Fragen – Gedanken-Glauben-Hoffnung teilen

Gemeinsam wollen wir das Evangelium des jeweiligen Adventssonntages lesen und miteinander darüber ins Gespräch kommen.

Dafür sind keine Vorkenntnisse erforderlich; wichtig ist einfach das Interesse, mit anderen einen biblischen Text zu bedenken in seiner Aussagekraft für unser Leben heute.

Die digitalen Treffen finden jeweils samstags statt von 17:00 – 17:40 Uhr (28.11. / 5.12. / 12.12. / 19.12.)

Voraussetzung für die Teilnahme sind ein PC/Laptop/I-Pad oder auch Smartphone und eine entsprechende E-Mail-Adresse. Das digitale Treffen wird über Zoom stattfinden.
Wichtig ist, dass sich Interessierte bis freitags vorher per E-Mail angemeldet haben, damit ihnen dann die Zugangsdaten zum Zoom-Treffen zugeschickt werden können.
Weitere Informationen bei Schwester Maria-Elisabeth (Tel. 334 639 251).
Anmeldung bitte an sr.maria-elisabeth.kuepper@kathhw.de

Lectio Divina im Advent – 2.12., 9.12. und 16.12.20

Lectio Divina im Advent 2020

Wir lesen in der kontemplativ-betrachtenden Weise Abschnitte aus dem Markus-Evangelium und fragen nach der Botschaft der Texte für unser Leben.

Ort: Gemeindezentrum Maria Grün, Schenefelder Landstraße 3
Termine:  2., 9. und 16.12.2020, jeweils 19.30 – 20.30 Uhr

Für die Teilnahme brauchen Sie kein Vorwissen – es braucht nur die Bereitschaft, sich für die Begegnung mit dem Wort der Bibel zu öffnen und neugierig auf die Beiträge der anderen Teilnehmenden zu sein.

Man kann auch an einzelnen Treffen teilnehmen.

Herzliche Einladung!
Ihre Martina Scheidle

Anmeldung bitte unter: pfarrbuero@kathhw.de oder (040) 334 639 260

Für wen haltet IHR mich? MK 8,29 – 11.12. bzw 12.12.20

im Advent richten wir uns erwartungsvoll aus auf die Ankunft des Herrn. Gott wird Mensch in seinem Sohn Jesus Christus. Er ist uns und unserer Welt nun unendlich nahe. Aber wer ist der, der da kommt – für uns, für mich? – Ein Erlöser? Vorbild? Freund? Ein Fremder? „Ihr, für wen haltet Ihr mich?“ fragt Jesus seine Jünger und Jüngerinnen im Markusevangelium.

Am ersten Advent beginnt das neue Kirchenjahr und an seinen Sonntagen wird uns nach dem Markusevangelium verkündigt. Das Besondere: Es kommt ohne Geburts- und Kindheitsgeschichte Jesu aus. Nicht aber ohne die Frage an uns: „Wen denn erwartet Ihr?“

Texte aus dem Markusevangelium, Impulse und Austausch –
Herzliche Einladung zu zwei Terminen (selber Inhalt)!

  • Fr, 11. Dezember, 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr, Maria Grün, Gemeindehaus oder
  • Sa, 12. Dezember, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr, Maria Grün, Gemeindehaus

Anmeldung wegen Teilnahmebeschränkung notwendig:
samira.allegue@kathhw.de
Anmeldezeit: 30. November bis 9. Dezember

ABSAGE !!!/ MUSIK + Plus NR. 32 – 6.11.20

Entsprechend der aktuellen Einschränkungen werden Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, untersagt

Deshalb müssen wir das Konzert am 6. November 2020 um 20.00 Uhr leider absagen.

Besuchen Sie statt des Konzerts gern die Webseiten der Künstler und lernen sie so kennen:
Dieses Stück wollten die vier am 6.11 spielen.
“Es ist mehr denn je aktuell geworden-…Letters to Heaven“ (T. Jakubowski):

Die Künstler
Tadeusz Jakubowski (Saxophon):
https://soundcloud.com/tadeusz-jakubowski
Der Saxophonist absolvierte sein Musikstudium in Katowitz/Polen und in der Saxophon-Klasse bei Herb Geller in Hamburg. Er ist Preisträger mehrerer internationaler Jazz Wettbewerbe und hat bei Konzerten in verschiedenen Besetzungen auf bedeutenden Jazzfestivals in Schweden, Polen, Italien und Deutschland (u.a.: „TaDeUs”,Tadeusz Jakubowski Quartett) mitgespielt.
Er ist Saxophon-Lehrer an der Jugendmusikschule Hamburg und Initiator neuer Jazzreihen in Hamburg wie “Jazz im Schanzenviertel” und “Feel Free to Improvise”. 2014 wurde er ausgezeichnet mit dem Preis der Hamburger Kulturbehörde 2014 für die wertvollste Jazz Initiative in Hamburg.

Mischa Schumann (Piano):
https://www.mischa-schumann.de/ 
Nach klassischem Klavierunterricht und autodidaktischen Anfängen im Jazz an Klavier und Schlagzeug erhielt Mischa Schumann seine weitere Ausbildung bei namhaften Jazzgröße in Hamburg und New York. Die Bandbreite seiner eigenen Musik zeigt sich sehr gut in Veröffentlichungen mit dem Bandprojekt SCHUMANNIZE und dem „Mischa Schumann Trio“. Er trat bei vielen namhaften Festivals wie JazzBaltica, Elbjazz, Leverkusener Jazztage oder Jazzfest Aalen auf.
In jüngerer Zeit widmet er sich verstärkt den Übergangsbereichen von Jazz und klassischer Moderne, in „Schumannize meets Kaiser Quartett“, dem Projekt „Two Faces“ mit der klassischen Pianistin Aida Sikira und seinem Soloprogramm. Im Vorstand des „Jazzbüro Hamburg“ e.V. ist er außerdem seit mehreren Jahren für die Jazzszene der Stadt tätig.

Philipp Steen (Bass):
http://www.hammerklaviertrio.com
Der in Hamburg lebende Kontra- und E-Bassist spielte seinen ersten professionellen Auftritt mit 18 Jahren und sammelte während der Schulzeit Erfahrung in Combos, Bigbands und klassischen Orchestern. Seit Beginn des Jazzstudiums an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg im Jahr 1998 absolvierte er zahlreiche Konzerte, Tourneen und Albenaufnahmen im In- und Ausland mit diversen Künstlern.
Merkmale seiner Arbeit sind die Offenheit für verschiedene Stile wie Jazz, Rock oder Theatermusik, sowie das Einbringen einer persönlichen Note im jeweiligen Bereich.

Yogi Jokusch (Percussionist):
http://www.yogijockusch.de/
Yogi Jokusch arbeitet als Percussionist in diversen Theatern, z.B. Deutsches Schauspielhaus in Hamburg sowie in Musicals, wie Lion King und Tina, Er arbeitet mit sehr vielen Künstlern, wie Ulrich Tukur, Abi Wallenstein etc.

Herzlich willkommen bei der

Pfarrei St. Maria!

Wir sind “Katholisch im Hamburger Westen”
Schön, dass Sie da sind!

Gleich hier auf der ersten Seite finden Sie alle aktuellen Infos und Termine.
Über die Leiste oben gelangen Sie weiter…

…zu den Gemeinden der Pfarrei. Hier finden Sie die Gruppen vor Ort und die ehrenamtlichen Ansprechpartner*innen.
…zu den einzelnen Institutionen, die es in der Pfarrei gibt.
…zu Kirche im Leben. Haben Sie eine bestimmte Frage oder ein Thema beschäftigt Sie, finden Sie es hier. Wenn nicht, fragen Sie uns gerne.
…zu den Mitarbeiter*innen der Pfarrei. Infos zu Abläufen können die Pfarr- und Gemeindebüros geben. Liegt Ihnen etwas auf der Seele, wenden Sie sich an die Seelsorger*innen.