Ernennung von Herrn Thorsten Weber zum Kaplan in der Pfarrei St. Maria zum 01.10.2020

Liebe Pfarreiangehörige,
ich teile Ihnen hiermit mit, das Erzbischof Dr. Heße Herrn Thorsten Weber (56 Jahre) mit Wirkung zum 01. Oktober zum Kaplan unserer Pfarrei St. Maria ernannt hat.

Kaplan Weber ist seit 2016 in der Pfarrei St. Ansverus mit Dienstsitz in Ahrensburg tätig.

Er wird mit 80% in der pastoralen Arbeit in unserer Pfarrei eingesetzt und hat mit 20 % einen Zusatzauftrag für die Künstlerpastoral im Erzbistum Hamburg. Er wird in die ehemalige Pfarrerwohnung im Paulushaus von Maria Grün einziehen.

Zur Priesterweihe von Kaplan Weber im Jahr 2016 schrieb die Kirchenzeitung:
“Als die Entscheidung, Priester zu werden, gefallen war, musste Thorsten Weber erst einmal mit seinem Sender sprechen. Weber moderierte damals auf NDR Kultur, Schwerpunkt klassische Musik. Seine Stimme war den Hörern vertraut. Er konnte nicht einfach aussteigen und als Theologiestudent weitermachen. Aber es fanden sich Nachfolger für die Moderation, der Weg zum Studium war frei.
Ein 45-Jähriger, der einen Traumjob an den Nagel hängt, um fünf Jahre lang zu studieren und drei Sprachen zu lernen. Wie kam es dazu? Thorsten Weber hat Kulturreisen organisiert, etwa „Auf den Spuren Goethes nach Rom“. „Ich saß auf einer solchen Reise in einem Café an der Ponte Cestio am Tiber. Es war ein wunderschöner Nachmittag. Und ich betete ein langes Dankgebet. Ich war doch gesund, hatte Freude am Beruf, hatte ein rundum glückliches Leben. Was ich nicht erwartet hatte war, dass eine Antwort kam.“ Die Antwort lautete: „Ja, bis hierher war alles richtig. Aber es gibt einen neuen Weg für dich.“ Ein neuer Weg? Was tun? Das Gehalt den Armen spenden? Essen auf Rädern fahren? Thorsten Weber grübelte eine Weile, bis er eines Nachts, vor seiner Frühsendung, den Computer aufklappte und im Internet suchte: Wie wird man eigentlich Priester?
Thorsten Weber ist in einer evangelischen Kaufmannsfamilie in Eppendorf aufgewachsen, war mit Begeisterung bei der Konfirmation dabei, ist immer religiös interessiert gewesen. Nachdem er 1996 das Interviewbuch „Salz der Erde“ von Kardinal Ratzinger gelesen hatte, zog es ihn mehr und mehr zur katholischen Kirche. „Es war die größere Fülle und Weite, die mich in der katholischen Kirche angezogen hat. Das tiefere Eucharistieverständnis, auch in der Anbetung, die spürbare Gemeinschaft im Glauben beim Friedensgruß, die festliche Liturgie, in der etwas Mystisches deutlich wird.“ Der Redakteur trat in die katholische Kirche ein.
Und nun: der neue Weg – vielleicht als Priester. Bin ich nicht zu alt, um Priester zu werden? Mit dieser Frage ging Thorsten Weber zum Hamburger Erzbischof. Der Musikredakteur kannte den musikliebenden Erzbischof Thissen von beruflichen Begegnungen. Dessen Antwort: Für den Heiligen Geist gibt es keine Altersgrenzen. Ob es aber tatsächlich der Ruf des Heiligen Geistes sei, der zu ihm sprach, könne er herausfinden, wenn er sich auf den Weg mache.
„Es gibt einen Punkt, an dem muss man springen“, sagt Diakon Thorsten Weber heute. Er ist gesprungen, hat an der Hochschule St. Georgen noch einmal ein zweites Studium absolviert – nach dem 20 Jahre zurückliegenden Jurastudium – und ein erfülltes Jahr als Diakon in Ludwigslust verbracht. „Es war wunderbar zu erfahren, dass mich die Menschen angenommen haben“, resümiert er diese Zeit. Es gab währenddessen noch eine besondere Zugabe. Thorsten Weber konnte als Diakon in einer Messe mit dem emeritierten Papst Benedikt XVI. am Altar stehen – mit dem Mann also, dessen Gedanken ihn 1996 auf einen neuen Weg brachten.”

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Kaplan Weber und bin froh, das dadurch unser Pastoralteam verstärkt wird.

Ihnen alles Gute!

Wolfgang Bruns, Pastor

Herzlichen Dank für Ihre Spende für St. Maria – elektronische Kollekte – Aktion bis 30.9.20

Zurzeit fallen Gottesdienste aus bzw. die Anzahl der Besucher ist begrenzt. Das wirkt sich auf die Kollekten aus.

Bitte spenden Sie auch weiterhin auf unser Pfarrei-Konto.

Wir möchten Ihnen auch unseren elektronischen Klingelbeutel (DKM-Direktüberweisung) ans Herz legen. Den Klingelbeutel öffnen Sie über den Link oder:

  • Die Aktion “Die digitale Kollekte” läuft bis zum 30. September in Kooperation mit der DKM Münster. Am Ende des Aktionszeitraumes werden alle Spenden an die Pfarrei St. Maria  ausbezahlt und stehen uns in vollem Umfang für die Pfarreiarbeit zur Verfügung.
  • Ihre Zuwendungsbestätigung erhalten Sie direkt von uns
  • Empfehlen Sie unseren Spendenaufruf gerne weiter!

Für Ihre Unterstützung der Pfarrei St. Maria bedanken wir uns ganz herzlich.

Zweckbestimmte Spenden (Brasilienprojekte oder z.B. MISEREOR) überweisen Sie weiter gern auf unser
Pfarrei-Konto: IBAN DE24 4006 0265 0023 1394 00

Bleiben Sie gesund!
Ihr Pastor Bruns und Ihr Finanzausschuss

13. Sonntag im Jahreskreis – Lesungen, Evangelium und Predigt-Impuls – 28.6.20

Liebe Pfarreiangehörige,

im Heiligen Geist verbunden hören wir die Lesungen, das Evangelium und einen Predigt-Impuls für den 13. Sonntag im Jahreskreis von Anna Rubbert.

Vielleicht finden Sie eine Gelegenheit für ein persönliches Gebet in die Kirche zu kommen; sie (außer St. Bruder Konrad) sind tagsüber geöffnet.

13.  Sonntag im Jahreskreis

  1. Lesung

2. Lesung

Evangelium

Predigt-Impuls

Einen gesegneten Sonntag wünscht Ihre

Anna Rubbert

12. Sonntag im Jahreskreis – Lesungen, Evangelium und Predigt – 21.6.20

Liebe Pfarreiangehörige,

im Heiligen Geist verbunden hören wir die Lesungen, das Evangelium und die Predigt für den 12. Sonntag im Jahreskreis von Schwester Maria Elisabeth.

Vielleicht finden Sie eine Gelegenheit für ein persönliches Gebet in die Kirche zu kommen; sie (außer St. Bruder Konrad) sind tagsüber geöffnet.

12.  Sonntag im Jahreskreis

  1. Lesung

2. Lesung

Evangelium

Predigt

Einen gesegneten Sonntag wünscht Ihre

Schwester Maria-Elisabeth

11. Sonntag im Jahreskreis – Lesungen, Evangelium und Predigt – 14.6.20

Liebe Pfarreiangehörige,

im Heiligen Geist verbunden hören wir die Lesungen, das Evangelium und die Predigt für den 11. Sonntag im Jahreskreis von Pastor Bruns.

Vielleicht finden Sie eine Gelegenheit für ein persönliches Gebet in die Kirche zu kommen; sie (außer St. Bruder Konrad) sind tagsüber geöffnet.

11.  Sonntag im Jahreskreis

  1. Lesung

2. Lesung

Evangelium

Predigt

 

Einen gesegneten Sonntag wünscht Ihr

Pastor Bruns