OSTERN FÜR DIE OHREN – Im Hl. Geist miteinander verbunden

Normalerweise würden wir in dieser Heiligen Woche regelmäßig in unseren Kirchen zusammenkommen, um das Wort Gottes zu hören.
„Wer Ohren hat zum Hören, der höre“, sagt Jesus (Mk 4,9).
Das Hören erfordert eine gewisse innere Haltung: ruhig und aufmerksam versuchen wir zu verstehen, was das Gegenüber uns sagen will.
Hören auf Gottes Wort bedeutet innerlich still zu werden, darauf zu lauschen und nachzuhorchen, was er uns sagen möchte. Auf diese Weise können wir uns ganz seiner Gegenwart gewiss werden. Und das tun wir normalerweise in jedem Gottesdienst gemeinsam.

Weil das aber nun in diesen Tagen nicht geht, wir aber trotzdem nicht auf dieses „Hören“ verzichten wollten, habe wir für Sie ein kleines Angebot:

Wir haben alle Lesungen und Evangelien von Palmsonntag bis Ostermontag in der Kirche Maria Grün eingesprochen.

Palmsonntag -5.4.20

1. Lesung Palmsonntag, Jes 50, 4-7

2. Lesung Palmsonntag, Phil 2, 6-11

Vorevangelium Palmsonntag, Mt 21, 1-11

Passion Palmsonntag, Mt 26, 14 – 27, 66

Vielleicht können sie Ihnen bei Ihrer persönlichen Andacht zu Hause eine Unterstützung sein.

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Kar- und Osterzeit.
Dr. Marco Schrage, Tim Helssen, Christopher Kieser und Jacqueline Rath

IMPULSBLÄTTER – Im Hl. Geist miteinander verbunden

Liebe Pfarreiangehörige,

mit Impulsblättern möchten wir Ihnen gerne ein kleines Zeichen der Verbundenheit und der Gemeinschaft mit Ihrer Pfarrei zukommen lassen.

Vielleicht finden Sie in diesen Tagen eine Gelegenheit, in die Kirche zu kommen; sie ist tagsüber immer geöffnet (BK eingeschränkt).
An Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern ist sie mit aussagestarken Symbolen zum jeweiligen Tag gestaltet.

Damit Sie aber auch Zuhause diesen heilbringenden Tagen einen besonderen Raum schenken können, finden Sie in mit unseren Impulsblättern zum entsprechenden Tag für eine kurze Unterbrechung des Alltags.

Impuls zu Palmsonntag – download

Impuls zu Gründonnerstag
Impuls zu Karfreitag
Impuls zu Ostern

Sie können dazu eine Kerze anzünden, mit dem Kreuzzeichen beginnen, dann das Evangelium (gemeinsam) lesen und es einen Augenblick für sich still bedenken.
Vielleicht sprechen Sie sogar kurz miteinander über das, was dieses Evangelium an Gedanken bei Ihnen auslöst.
Das Bild sowie der Impuls auf dem Handzettel möchten Ihre Gedanken zum Evangeliums ergänzen. Mit dem Vaterunser können Sie die Gebetszeit abschließen.

Auch auf diese Weise können wir die Heiligen Tage miteinander begehen. Möge es für uns alle eine segensreiche Zeit werden!

Frohe Ostern!

Pastor Bruns, Pastor Lotanna,
Pastor Hermanns, Frau Allègue,
Herr Kassens, Frau Rubbert und
Schwester Maria-Elisabeth

“OSTERTÜTE” – Ausgabe 4.-8.4.20

“OSTERTÜTE”

mit einem Buchsbaumzweig, einer Osterkerze und Gebetsimpulsen für die Karwoche und Ostern aus der Pfarrei St. Maria.

Wer die Kar- und Ostertage in besonderer Weise für sich gestalten möchte, ist herzlich eingeladen, sich eine „Ostertüte“ abzuholen oder auch für einen anderen mitzunehmen.

Ausgabe in St. Marien (Kirche)
Samstag, 4. April              11 – 13 Uhr
Palmsonntag, 5. April      10 – 12 Uhr

Ausgabe in Maria Grün (KaffeeZeit)
Dienstag, 7. April           15 – 17 Uhr
Mittwoch, 8. April         10 – 12 Uhr

Ausgabe in St. Paulus-Augustinus (Pfarrbüro)
Mittwoch, 8. April         10 – 12 Uhr

Gestaltung der Kar- und Ostertage in der Pfarrei St. Maria – Schreiben vom 27.3.20


Liebe Gemeinde,
unseren Glauben an Gott drücken wir in der jetzigen Situation sehr persönlich aus.

Das Gebet, das Lesen der Bibel, der berufliche oder ehrenamtliche Dienst am Menschen, das Mitfeiern von Gottesdiensten mit Hilfe des Internets, ein Telefongespräch, das Anzünden einer Kerze, das Basteln eines Palmstocks mit den Kindern, das Gestalten einer Osterkerze und anderes. Auf unserer Homepage (https://www.katholisch-im-hamburger-westen.de) finden Sie noch weitere Möglichkeiten.

Bei allem, sind wir dennoch im Hl. Geist miteinander verbunden!

Gern können Sie in diesen Tagen auch mit den Priestern und hauptamtlichen Mitarbeitern telefonisch sprechen.

In der Karwoche bereiten wir uns auf das Osterfest vor. Die Auferstehung Jesu durchbricht die Dunkelheit des Todes. Ostern ist das Zentrum unseres Glaubens. Dabei möchten wir Sie mit Zeichen in unseren Kirchen und Impulsen begleiten.

Unsere Kirchen sind an den Sonn- und Festtagen tagsüber zum persönlichen Gebet geöffnet (in St. Bruder Konrad zu bestimmten Zeiten, die noch veröffentlicht werden). Gebetsgruppen sind leider nicht möglich.

Ab Palmsonntag wird zu den Festtagen und den folgenden Sonntagen ein „Impulsblatt“ in den Kirchen ausliegen und auf der Homepage veröffentlicht. Es beinhaltet das entsprechende Evangelium, evtl. ein Bild, einen Text und ein Gebet.
Leider dürfen wir keinen Buchsbaum und keine Osterkerzen zum Mitnehmen in den Kirchen auslegen.

Am Palmsonntag werden die Kreuze mit Buchsbaum geschmückt sein. Es ist ein Zeichen der Hoffnung auf Leben im Angesicht des Todes. „Viele Menschen breiteten ihre Kleider auf dem Weg aus, andere schnitten Zweige von den Bäumen und streuten sie auf den Weg. Die Leute … riefen: Hosanna dem Sohn Davids!“ (Mt 21,8f.)

Am Gründonnerstag stehen die Symbole der Fußwaschung und Eucharistie vor dem Altar. „Wenn nun ich, der Herr und Meister, euch die Füße gewaschen habe, dann müsst auch ihr einander die Füße waschen. Ich habe euch ein Beispiel gegeben, damit auch ihr so handelt, wie ich an euch gehandelt habe.“ (Joh 13, 14f.) Im Gebet wachen wir, wie Jesus am Ölberg. „Wacht und betet, damit ihr nicht in Versuchung geratet!“ (Mt 26, 41)

Am Karfreitag besteht in den Kirchen die Möglichkeit des persönlichen Gebetes vor dem Kreuz, das durch Kerzen eingerahmt ist (wie bei der Kreuzverehrung). Die Kreuze der Welt bringen wir vor Gott und sind solidarisch mit den Notleidenden und Entrechteten. „Ecce homo. Seht der Mensch!“ (Joh 19,5)

An Ostern können Sie sich das Osterlicht aus den Kirchen für zu Hause mitnehmen und es an andere weitergeben. Das Licht von Ostern erhellt die Welt und gibt ihr Hoffnung.
„Dies ist die selige Nacht, in der Christus die Ketten des Todes zerbrach und aus der Tiefe als Sieger emporstieg.“ (aus dem Exultet der Osternacht) ΧΡΙΣΤΟΣ ΑΝΕΣΤΗ! – ΑΛΗΘΩΣ ΑΝΕΣΤΗ! CHRISTUS IST AUFERSTANDEN! – ER IST WAHRHAFTIG AUFERSTANDEN! (griechisch-orthodoxer Ostergruß).

Ich wünsche Ihnen im Namen des Pastoralteams eine gesegnete Karwoche und ein hoffnungsvolles, frohes Osterfest!
Wolfgang Bruns, Pastor

Anschreiben als pdf

Menü