Ehrenamt

Ich bin berufen, etwas zu tun oder zu sein, wofür kein anderer berufen ist. Ich habe einen Platz in Gottes Plan, auf Gottes Erde, den kein anderer hat. Ob ich reich oder arm bin, verachtet oder geehrt bei den Menschen Gott kennt mich und ruft mich bei meinem Namen. (Zitat von John Henry Kardinal Newman)

„Es sind verschiedene Gaben; aber es ist ein Geist.“ (1. Korinther 12, 4)

Die Kirche lebt von Mitwirkung. Kirche ist ohne ehrenamtliches Engagement nur noch schwer denkbar. Allein bei der Caritas sind über eine Millionen Menschen ehrenamtlich tätig. Dazu kommen die Menschen, die in der Gemeinde vor Ort im Bereich Jugend- und Altenarbeit, bei den Gottesdiensten und in Besuchsdiensten aktiv sind. Auch bei den Pfadfindern, den Ministranten und in Kirchenchören engagieren sich viele Christen. Zudem sind über 100.000 Menschen in Pfarrgemeinderäten, Verwaltungsräten und Diözesanräten aktiv.

Auch in unseren Gemeinden beteiligen sich viele Ehrenamtliche an der verantwortlichen Mitgestaltung des kirchlichen Lebens. Die Möglichkeiten, sich aktiv in unseren Gemeinden einzubringen sind in den vergangenen Jahren immer vielfältiger geworden. Zugleich verändert sich die Art und Weise ehrenamtlichen Engagements: eine langfristige und zeitintensive Tätigkeit lässt sich immer schwerer mit Beruf und Familie vereinbaren. Daher gibt es auch in der Kirche verstärkt ein auf kurzfristige Projektarbeit ausgerichtetes Ehrenamt.

Wenn Sie sich / Wenn Du Dich ehrenamtlich engagieren möchtest, ist das Pastoralteam oder sind die Pfarrbüros ansprechbar.

Alternativ vermittelt auch das Freiwilligen Zentrum Hamburg, eine Einrichtung des Erzbistums Hamburg und des Caritasverbandes für Hamburg e.V., ehrenamtliche Tätigkeiten an Menschen, die ihre Zeit und ihre Kompetenzen für andere zur Verfügung stellen möchten.

Menü